Über mich

Hallo, ich bin Thomas!

Mein Name ist Thomas Martini, bin 1985 geboren und seit 2004 mit meiner Frau Nadja zusammen. Gemeinsam haben wir zwei wundervolle Kinder – zwei Söhne um genau zu sein. Arvid wurde im September 2020 zwei Jahre alt, der kleine Thore hat im April 2020 das Licht der Welt erblickt.

Aufgewachsen bin ich in Urexweiler. Hier habe ich bereits als Kind alle Wälder und Wiesen durchstreift. Die Liebe und Verbundenheit zur Natur habe ich mir bis heute bewahrt.

Ich war schon immer ein neugieriger Mensch und habe daher auch beruflich keine Herausforderungen gescheut. So kommt es, dass ich neben meiner sozialen Ader auch ein versierter Handwerker bin. Ich bin ausgebildeter Elektroniker für Betriebstechnik, staatlich anerkannter Erzieher, Erlebnispädagoge und Waldorflehrer. In allen Feldern habe ich Berufserfahrung.

Außerdem habe ich eine Leidenschaft für alles Alte: so restauriere ich für mein Leben gerne Oldtimer und hauche alten Dingen neuen Charme.

Naturnahe Kinderbetreuung ist meine Passion

Die letzten zehn Jahre habe ich im Bliesgau und im Breisgau verbracht, wo ich in anthroposophischen heilpädagogischen Kinderheimen auf der Gruppe, an einer teilinklusiven Waldorfschule als heilpädagogischer Klassenlehrer, als Erlebnispädagoge und als Erzieher im Wald gearbeitet habe.

Die letzte Station 2016 vor unserer Rückkehr ins Saarland, war in Waldkirch im Waldkindergarten „Ranunkel“. Während meiner Arbeit dort wurde mir klar, dass für die Betreuung meiner Kinder nur der Wald in Frage kommt und es für mich keinen schöneren und erfüllenderen Arbeitsplatz geben könne.

Wald- und Wiesenvater – die besondere Tagespflege

Zurück im Saarland angekommen, musste ich feststellen, dass das hiesige Angebot erschreckend gering und auch ein Ausbau von Seiten der Kommunen in diese Richtung zur Zeit nicht gewollt ist. Somit war klar, „ich muss selber ran“! Mein Konzept hatte ich schon auf dem „Heimweg“ vom Breisgau zurück ins Saarland im Kopf und nun ist es endlich soweit, dass ich fünf Kindern die Möglichkeit bieten kann, ihre Enwicklung in dem für mich vollkommensten und kindgerechtesten Umfeld zu begleiten und Ihnen die Wertschätzung, Dankbarkeit und Freude für alles Leben mitzugeben, die sie dann hoffentlich ihr Leben lang in sich tragen.

Kindertagesbetreuung in der freien Natur

Ich möchte eine Alternative zu den bestehenden doch meist ähnlichen Innerhäuslicheneinrichtungen bieten. Mir ist es wichtig jedes Kind ganzheitlich zu betrachten und zu fördern wie ich es in der Waldorfpädagogik gelernt habe. Gleichzeitig sollen die Kinder – wenn es Ihrem Alter entspricht – auch an Entscheidungen teilnehmen dürfen und das die überwiegende zeit im Freien.

Weitere Informationen und Hintergründe welche Vorteile der Wald im Vergleich zu anderen Einrichtungen bietet findet Ihr „hier“!